Satzung

Der wichtigste Teil der Satzung der Ortsgruppe Herrenberg des SAV ist das folgende:

SAV-OG-Herrenberg-Logo-web

Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe Herrenberg

Satzung

§1 Name und Gebiet des Vereins
Der Verein heißt „Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Herrenberg“
Er hat seinen Sitz in Herrenberg.
Er ist nicht im Vereinsregister eingetragen und ein nicht rechtsfähiger Verein (§ 54 BGB).
Er ist eine Gliederung des Schwäbischen Albvereins e.V. in Stuttgart,
dessen Satzung auch für die Ortsgruppe verbindlich ist.
Das Tätigkeitsgebiet der Ortsgruppe umfasst das Gebiet der
Gemeinde Herrenberg, Stadt und Ortsteile.

§2 Zweck des Vereins
2. Der Zweck des Vereins ist:
Der Verein fördert:
– den Sport
– den Naturschutz- und die Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes
und der Naturschutzgesetze der Länder
– den Umweltschutz
– das traditionelle Brauchtum
– die Heimatpflege und Heimatkunde
– den Denkmalschutz und die Denkmalpflege
– die Kunst und Kultur
– die Jugendhilfe
2.1 Die Satzungszwecke werden verwirklicht insbesondere durch folgende Maßnahmen:
– Durchführung von regionalen und überregionalen Wanderungen,
– Förderung der Gesundheit durch regelmäßige Wanderungen,
– Gründung und Förderung von Ski- Rad- und weiteren Sportgruppen
– Pflege von Wanderwegen und Wanderrouten
– Förderung und Verbesserung der Umweltverträglichkeit naturnaher Erholung,
– Förderung der Umweltbildung durch naturkundliche Führungen und
Veranstaltungen,
– Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und zur Umweltbildung.
– Pflege von Biotopen
– Pflegemaßnahmen in Landschafts- und Naturschutzgebieten sowie Biosphären
gebieten und Naturparks
– Erhaltung und Dokumentation von Denkmalen
– Veranstaltung und Durchführung von Freizeiten für Kinder, Jugendlichen und
Familien,
– Unterstützung der Jugend- und Familienarbeit und allen mit diesen Zielen
zusammenhängenden Bestrebungen,
– Veranstaltungen als Träger der freien Jugendhilfe,
– Organisation von Vorträgen sowie von kulturellen Veranstaltungen,
– Pflege der heimischen Mundart
– Sammlung schriftstellerischer, wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeiten,
– Gründung, Unterstützung und Erhaltung von Volkstanz-Trachten-Folklore-
Volksmusik, Gesangs- Heimat- und Mundartgruppen, die das Brauchtum pflegen
und der Öffentlichkeit näher bringen,
– Partnerschaftspflege mit Vereinen, die vergleichbare gemeinnützige Ziele im Inund
Ausland verfolgen.

§3 Mitgliedschaft
3.1 Mitglieder des Vereins sind in der Regel die im Gebiet der Ortsgruppe wohnhaften
Mitglieder des Schwäbischen Albvereins e.V., sofern sie nicht Einzelmitglieder oder
Mitglieder einer anderen Ortsgruppe sind.
3.2 Aufnahme von Mitgliedern erfolgt durch den Teamsprecher der Ortsgruppe. Eine
Aufnahmegebühr wird nicht erhoben. Gegen eine Ablehnung des Aufnahmegesuches
durch den Teamsprecher der Ortsgruppe kann der Ortsgruppen-Ausschuss angerufen
werden.
3.3. Austritt aus dem Verein ist nur zum Jahresende möglich. Er erfolgt durch eine
schriftliche Erklärung die der zuständigen Stelle der Ortsgruppe oder der
Hauptgeschäftsstelle bis spätestens 30. September zugegangen sein muss. Abweichend
von vorstehendem ist mit Zustimmung des Präsidiums des Hauptvereins im Einzelfall auch
ein unterjähriger Austritt möglich.

§4 Gemeinnützige Aufgabe
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des
Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

§5 Uneigennützige Zwecke
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie
eigenwirtschaftliche Zwecke.

§6 Mittelverwendung
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke
verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus
Mitteln des Vereins.

§7 Begünstigungseinschränkung
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder
durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt. werden.

§8 Vermögenszuwendungen
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke
fällt das Vermögen des Vereins an den Schwäbischen Albverein e.V. Stuttgart, der es
unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

….

Beschlossen in der Mitgliederversammlung am 20.01.2017
Satzung überprüft am 30.01.2017

Mitglieder können die vollständige Satzung vom Vorstandsteam anfordern